Biographische Daten




1929 .... Geboren am 18. März in Landsberg / Warthe ( heute Gorzów Wielkopolski ) als Tochter des Kaufmanns Otto Ihlenfeld

1939 - 45 .... Besuch der Oberschule in Landsberg

1945 - 46 .... Flucht und Umsiedlung nach Mecklenburg . Schreibkraft beim Bürgermeister in Gammelin bei Schwerin .
Besuch der Oberschule in Schwerin. Aufenthalt in einem Lungensanatorium.


1947 .... Umzug nach Bad Frankenhausen ( Kyffhäuser ).

1949 .... Abitur . Eintritt in die SED .

1949 - 53 .... Studium der Germanistik in Jena und Leipzig . Diplomarbeit über -Probleme des Realismus
im Werk Hans Falladas - bei Hans Mayer .


1951 .... Heirat mit Gerhard Wolf , dem 1928 geborenen Germanisten und Essayisten.

1952 .... Geburt der Tochter Annette .

1953 .... Umzug nach Berlin .

1953 - 55 .... Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Deutschen Schriftstellerverband .

1955 - 77 .... Mitglied des Vorstandes des Deutschen Schriftstellerverbandes ( seit 1973 Schriftstellerverband der DDR ).

1955 .... Erste Reise in die Sowjetunion

1956 .... Cheflektorin des Jugenbuchverlages Neues Leben . Geburt der Tochter Katrin .

1958 - 59 .... Redakteurin der Zeitschrift " Neue Deutsche Literatur ".

1959 - 62 .... Umzug nach Halle .Freiberufliche Lektorin beim Mitteldeutschen Verlag in Halle.

Praktische Arbeit im VEB Waggonbau - Betrieb Ammendorf in Zusammenhang mit dem Bitterfelder Weg .Herausgeberin von Anthologien zeitgenössischer DDR - Literatur .
Erste ( 1960 ) der später zahlreichen Reisen in die BRD .


1961 .... Moskauer Novelle ... Kunstpreis der Stadt Halle .

1962 .... Umzug nach Kleinmachnow bei Berlin , seitdem freischaffende Schriftstellerin .

1963 .... Der geteilte Himmel ... Heinrich -Mann -Preis der Akademie der Künste der DDR .

1963 - 67 .... Kandidatin des ZK der SED ( VI. bis VII. Parteitag der SED ) .

1964 .... DEFA - Film " Der geteilte Himmel ", Regie Konrad Wolf . Nationalpreis III. Klasse für Kunst und Literatur .

1965 .... Diskussionsbeitragauf dem 11. Plenum der SED . Mitglied des PEN - Zentrums der DDR . Lesereise nach Finnland.

1967 .... Juninachmittag ( Erzählung ).

1968 .... Nachdenken über Christa T..

1969 .... Lesereise nach Schweden . Aufenthalte im Genetisch - Biologischen Forschungszentrum Gatersleben .

1971 .... Lesen und Schreiben . Aufsätze und Betrachtungen.

1972 ....Till Eulenspiegel . Erzählung für den Film gemeinsam mit Gerhard Wolf ) .
Ablehnung des Wilhelm - Raabe - Preises der Stadt Braunschweig. Parisaufenthalt .


1973 .... Theodor - Fontane - Preis des Bezirkes Potsdam .

1974 .... Unter den Linden . Drei unwahrscheinliche Geschichten Mitglied der Akademie der Künste der DDR.
Writer in Residence am Oberlin College , Ohio , USA.


1975 .... DEFA - Film Till Eulenspiegel nach Motiven der Filmerzählung unter der Regie Rainer Simon . Lesereise in die Schweiz .

1976 .... Umzug nach Berlin .Unterzeichnung des " Offenen Briefes " gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns ....

Aussschluß aus dem Vorstand der Berliner Sektion des Schriftstellerverbandes der DDR.
Kindheitsmuster.


1977 .... Literaturpreis der Freien Hansestadt Bremen .

1979 .... " Kein Ort . Nirgends" , Erzählung . " Fortgesetzter Versuch .. Aufsätze , Gespräche , Essays

Karoline von Günderrode ," Der Schatten eines Traumes . Gedichte , Prosa , Briefe ,
Zeugnisse von Zeitgenossen "( Herausgabe ) .

Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung , Darmstadt .


1980 .... Lesen und Schreiben . Neue Sammlung , Essays , Aufsätze , Reden . Gesammelte Erzählungen .
Georg - Büchner - Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung . Griechenlandreise .


1981 .... Mitglied der Akademie der Künste Berlin / West . Teilnahme an der Berliner Begegnung zur Friedensförderung .

1982 .... Poetik - Vorlesungen an der Universität Frankfurt a. M.-

Gerhard Wolfs Hörspielfassung von Kein Ort . Nirgends wird im WDR gesendet . Lesereise nach Frankreich .


1983 .... Kassandra. Vier Vorlesungen . Eine Erzählung . Vorraussetzungen einer Erzählung : Kassandra .
Friedrich - Schiller - Gedächtnispreis des Landes Baden - Württemberg .

Ehrendokrorwürde der Ohio State University , Columbus , Ohio , USA.Dort Gastprofessorin.
Lesungen in New York , Los Angeles und San Franzisco. Lesereise in die BRD .


1984 .... Mitglied der Europäischen Akademie der Künste und Wissenschaften , Paris .
Franz - Nabl -Preis der Stadt Graz . Lesereise in Österreich und Italien .


1985 .... Ins Ungebundene gehet eine Sehnsucht . Gesprächsraum Romantik . Prosa , Essays ( mit Gerhard Wolf ) .
Honorary Fellow der Modern Language Association of America .
Österreichischer Staatspreis für Europäische Literatur . Ehrendoktorwürde der Universität Hamburg . Lesereise nach Frankreich .


1986 .... Die Dimension des Autors . Essays und Aufsätze . Reden und Gespräche 1959 - 1985
Mitglied der Freien Akademie der Künste , Hamburg .


1987 .... Störfall . Nachrichten eines Tages . Nationalpreis I. Klasse für Kunst und Literatur .
Geschwister - Scholl - Preis der Stadt München . Gastprofessur für ein Schreibseminar
an der Eidgenössischen Technischen Hochschule , Zürich .


1988 .... Ansprachen , Reden , Briefe , Reflexionen .

1989 .... Sommerstück . Juni : Austritt aus der SED . Am 4. November Rede auf der von
Berliner Kulturschaffenden initiierten großen Kundgebung in Berlin ( Sprache der Wende ) .


1990 .... Reden im Herbst ( im Luchterhand Literaturverlag unter dem Titel - Im Dialog - )
Was bleibt . Ehrendoktorwürde der Universität Hildesheim . Verleihung des Ordens " Officier des arts et des lettres " in Paris .


1991 .... Honorary Member des American Academy and Instituts of Arts and Letter .

1992 .... Erich - Fried - Ehrung in Wien .

1992 - 93 .... Scholar des Getty Center for the history of Art and Humanities in Santa Monica , Kalifornien .

Brigitte Reimann , Christa Wolf . Sei gegrüßt und lebe . Eine Freundschaft in Briefen .
Im März Austritt aus den Akademien der Künste Berlin , Ost und West .


1994 .... Auf dem Weg nach Tabou . Texte 1990 - 1994 .

1996 .... Der Roman Medea . Stimmen erscheint .